ProGeuensee
Sie sind hier: Startseite » News » Unterhaltung

Pilatus und Stadt Luzern auf Sonderbriefmarken

Dieses Jahr feiert die Zahnradbahn auf den Pilatus den 125. Geburtstag. Nun gibts die passende Marke dazu. Auch zur Stadt Luzern ist eine Sondermarke erschienen.

Die Zahnradbahn auf den Pilatus hat eine eigene Briefmarke erhalten. Anlass ist das 125-Jahr-Jubiläum der Bahn. Die Briefmarke zeigt die rote Pilatus-Bahn sowie den Luzerner Hausberg im Hintergrund. Die Eröffnung der Bahn von Alpnachstad auf Pilatus Kulm war am 4. Juni 1889. Damals wurde die Bahn noch von Dampf angetrieben.

Die Pilatusbahnen hatten sich um eine Sondermarke beworben – und prompt von der Post den Zuschlag erhalten. «Für die Gestaltung der Marke war die Post zuständig. Wir haben lediglich Inputs gegeben, beispielsweise mit historischem Bildmaterial», sagt Beat Wälti, Leiter Marketing und Verkauf der Pilatus-Bahnen AG.

Gestaltet wurde die neue Briefmarke von Susanne Perron (43) aus Zug, die unter anderem die A-Post-Marke mit dem Corbusier-Sessel oder die 85-Rappen-Marke mit der Bahnhofsuhr grafisch umgesetzt hat.

Die A-Post-Briefmarke kommt am 8. Mai in den Handel. Erschienen ist auch eine Postkarte. Auf diesen unter Sammlern beliebten Ansichtskarten ist das gleiche Sujets wie auf der Briefmarke selber zu sehen – und natürlich klebt die Sondermarke mit Poststempfel drauf. Sie kann zum Preis von 2 Franken beim Philatelie-Shop der Post bezogen werden. Sammlern ist die Pilatus-Bahn auf einer Briefmarke bestimmt nicht ganz neu: In exotischen Ländern wurde die Bahn schon auf gefälschten Briefmarken gedruckt.

Sondermarke zur Stadt Luzern

Zur Briefmarkenserie «Städte der Schweiz» zählt dieses Jahr neben St. Gallen und Lugano auch die Stadt Luzern. Die Briefmarke der Stadt Luzern, welche die Kapellbrücke zeigt, hat Jaira Peyer aus Schöftland, eine Schülerin der Basler Fachklasse für Grafik, gestalterisch ins Bild gesetzt. «Meine Briefmarke lebt durch einen humorvollen Blick auf die vielen Touristen im bezaubernden Luzern und das Spiel mit Hinter- und Vordergrund.

Das farbenfrohe und scharfe Foto des Vierwaldstädtersees und der Kapellbrücke im Hintergrund rückt durch das unscharfe Selbstporträt in der mittleren Ebene sogleich wieder in den Vordergrund und wird so wieder zum eigentlichen Eyecatcher», sagt Jaira Peyer im Briefmarkenmagazin «Die Lupe» der Schweizerischen Post. Die Briefmarken sind ab dem 8. Mai an jedem Postschalter der Schweiz erhältlich.

Dass Zentralschweizer Motive Briefmarken zieren, ist nicht neu: 2012 lancierte die Post Sonderbriefmarken zur Cabrio-Bahn aufs Stanserhorn und zum Jubiläum 500 Jahre Tellspiele Altdorf.

2.4.2014