ProGeuensee
Sie sind hier: Startseite » News » National

Drohung legt Berner Berufsschule lahm

Nach einer anonymen Drohung haben die Behörden den Schulbetrieb an einer Berner Berufsschule vorerst eingestellt. Zu den Hintergründen ist bislang noch recht wenig bekannt. Offenbar drohte ein Unbekannter am Telefon mit einer grossen Zahl von Opfern.

Gegen die Gewerblich-Industrielle Berufsschule Bern ist nach Angaben der Polizei eine anonyme Drohung eingegangen. Aus Sicherheitsgründen wird der Schulbetrieb am Freitag und Samstag eingestellt.

Die Berner Kantonspolizei schreibt in einer Mitteilung von einer «konkreten Drohung». Der Absender habe mit einer grossen Anzahl Toten gedroht, sagte ein Polizeisprecher. Zu den Hintergründen äusserte er sich nicht.

7000 Schüler

Bei der Schule handelt es sich um eine kantonale Institution für die berufliche Grund- und Weiterbildung. Gemäss der Webseite der Berufsschule werden derzeit rund 7000 Schüler von 600 Lehrern unterrichtet.

Die Kantonspolizei hat nach eigenen Angaben umfangreiche Ermittlungen eingeleitet. Für betroffene Personen wurde die Hotline 0800 634 634 eingerichtet. Über die Nummer werden auch Hinweise im Zusammenhang mit der Drohung entgegen genommen.

21.2.2014