ProGeuensee
Sie sind hier: Startseite » News » Kantonal

Unbekannter lockt Kinder mit Büsis

In Emmenbrücke ist ein Mann unterwegs, der Kinder mit dem Vorwand anlockt, ihnen junge Katzen zeigen zu wollen.

Der Mann soll in einem silbernen Fahrzeug im Quartier Schaubhaus sein Unwesen treiben. Bisher sind zwei Fälle bekannt: Gemäss Angaben der Luzerner Polizei hat der Unbekannte am Donnerstag 10. April und bereits am 2. April Kinder angesprochen. Immer mit dem Vorwand, er habe Büsis, die er ihnen gern zeigen will. «In beiden Fällen sind die Kinder nicht darauf eingegangen und davongerannt», so Mediensprecher Urs Wigger von der Luzerner Polizei auf Anfrage.

Bereits nach dem ersten gemeldeten Vorfall am 2. April habe die Polizei ihre Präsenz in dem betroffenen Quartier verstärkt. «Wir nehmen solche Meldungen sehr ernst», so Wigger weiter. Die Polizei werde auch weiterhin in diesem Gebiet verstärkt patrouillieren.

Die Vorfälle machen bereits auf Facebook die Runde: Mit einem falschen Fahndungsaufruf. In der für das Fahrpersonal der Auto AG Rothenburg bestimmten Mitteilung werden die Chauffeure zu besonderer Aufmerksamkeit aufgerufen: «Wir bitten Sie speziell an Schulen sensibilisiert Ausschau zu halten. Verdächtige Erkenntnisse melden Sie bitte der Leitstelle oder direkt der Polizei 117», heisst es im internen Schreiben. Dieser Aufruf stamme allerdings nicht von der Luzerner Polizei – auch wenn der Fall echt ist. Laut Urs Wigger werde nun abgeklärt, wer diesen falschen Aufruf auf dem sozialen Netzwerk lanciert hat. «Wir klären auch ab, ob eine strafbare Handlung vorliegt», so Wigger weiter.

12.4.2014