ProGeuensee
Sie sind hier: Startseite » News » Kantonal

Deutlich weniger Studenten für Luzern

In diesem Schuljahr haben so wenig Studenten einen Bachelor an der Uni begonnen, wie seit über zehn Jahren nicht mehr. Schuld ist vor allem die Rechtsfakultät.

Ein Fünftel weniger Studierende als ein Jahr vorher haben im Herbst einen Bachelor an der Uni Luzern begonnen. Am stärksten spürt sie den Rückgang bei der rechtswissenschaftlichen Fakultät, der rund die Hälfte aller Studierenden angehören.

Diese verzeichnete auf Bachelorstufe 30 Prozent weniger Eintritte von neuen Studierenden. Rechnet man die Eintritte auf Masterstufe ebenfalls ein, ist es immer noch ein Rückgang von 16 Prozent. Recht als Studienfach ist nach wie vor populär: An den Schweizer Unis im Allgemeinen schwankte die Anzahl Eintritte in ein Rechtsstudium in den letzten fünf Jahren nicht mehr als fünf Prozent.

Kampagne mit Studierenden

Die Verantwortlichen der Uni Luzern wissen im Moment noch nicht, was zum Einbruch geführt hat. Sie sind daran, die Gründe zu eruieren. Gleichzeitig haben sie bereits erste Gegenmassnahmen eingeleitet: Mit Videos von Studierenden und einer Frageplattform auf Facebook soll die Uni für Bachelor-Interessenten wieder attraktiver werden.

Quelle: Neue Luzerner Zeitung

21.4.2014