ProGeuensee
Sie sind hier: Startseite » News » Archiv » Regional

Tatzelwurmbus auf der Linie 1 in Luzern

Zwischen Kriens und dem Bahnhof Ebikon fahren künftig Busse, die 200 Plätze bieten. Zudem sollen Massnahmen ergriffen werden, damit die Busse auf der am stärksten frequentierten Linie schneller vorwärts kommen.

Die passagierträchtigste Buslinie im Kanton Luzern von Kriens nach Luzern Maihof erhält ab Mitte 2014 längere Fahrzeuge. Die zwölf Trolleybusse mit Doppelgelenken ähneln im Aussehen Trams, sind 25 Meter lang und zählen über 200 Plätze. Die VBL besitzen bereits drei Busse, neun beschaffen sie jetzt. Sie kosten fast 13 Millionen Franken. Die neuen Busse sind neben baulichen Massnahmen Teil des «Rbus»-Systems (rapid bus, Englisch für «schneller Bus»), das auf der Linie 1 in Betrieb gehen soll. Laut dem Luzerner Baudirektor Robert Küng ist denkbar, dass die neuen Busse später auch auf andern Buslinien eingesetzt werden.

Kürzere Fahrzeit

Die heutige Fahrzeit von rund 30 Minuten von einer Endstation zur anderen soll im Schnitt um 10 Prozent abnehmen. Mit der Realisierung von über 10 Projekten - darunter eigene Spuren, Lichtsignale und Fahrbahnhaltestellen - sollen die Busse schneller vorwärts kommen. Für 2018 ist geplant, die Linie vom Luzerner Stadtrand nach Ebikon Bahnhof zu verlängern.

12.4.2014