ProGeuensee
Sie sind hier: Startseite » News » Archiv » National

Roche mit Rekordgewinn

Der Pharmakonzern Roche weist für 2013 einen Rekordgewinn von 11,4 Mrd. Fr. aus. Das sind 18 Prozent mehr als in der Vorjahresperiode.

Zum Gewinnsprung trugen der Anstieg des Umsatzes um 3 Prozent auf 46,8 Mrd. Franken, niedrigere Restrukturierungskosten und Auflösungen von Wertminderungen bei, wie das Unternehmen am Donnerstag mitteilte. Zu konstanten Wechselkursen wäre der Umsatz um 6 Prozent gewachsen.

"2013 war für Roche ein sehr gutes Jahr", kommentierte Konzernchef Severin Schwan in der Medienmitteilung das Ergebnis. Dank der starken Nachfrage nach den etablierten Produkten und der positiven Aufnahme der vor kurzem am Markt eingeführten Arzneimittel und Diagnostika habe Roche die finanziellen Ziele übertroffen.

Als Höhepunkte führte Schwan neue Therapien für Frauen mit einer besonders aggressiven Form von Brustkrebs, das Medikament Gazyva zur Behandlung der chronischen lymphatischen Leukämie (CLL) in den USA sowie neue Tests zum Nachweis von Gebärmutterhalskrebs auf.

Analysten haben noch mehr Gewinn erwartet

Das Ergebnis liegt sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn im Rahmen der Bandbreite der Prognosen von Analysten: beim Umsatz leicht über dem Durchschnitt, beim Gewinn leicht darunter.

Die Aktionäre können sich auf eine um 6 Prozent erhöhte Dividende von 7,80 Fr. pro Aktie und Genussschein freuen. Für 2014 stellt Roche ein Umsatzwachstum im tiefen bis mittleren einstelligen Bereich, eine überproportionale Zunahme des Kerngewinns je Titel und eine weitere Dividendenerhöhung in Aussicht.

30.1.2014