ProGeuensee
Sie sind hier: Startseite » News » Archiv » Kantonal

Wirtschaft war zum Jahresabschluss stabil

Die Konjunktur der Luzerner Wirtschaft ist im vierten Quartal 2013 stabil verlaufen. Dieser Trend dürfte anhalten: Bis im Sommer 2014 rechnen die Betriebe mit keiner Veränderung der Geschäftslage, wie Lustat Statistik Luzern am Dienstag mitteilte.

Am schlechtesten sind die Aussichten für das Gastgewerbe. Dort hätten sich im vierten Quartal 2013 im Vergleich zum dritten Quartal wiederum die negativen Stimmen gemehrt, teilte Lustat mit. Für die Industrie, den Detailhandel und die Bauwirtschaft zeige der Konjunkturbarometer dagegen konstante Entwicklungen an.

Für die Industrie sehen die Statistiker «vermehrt Zeichen einer Aufhellung». Der Indikator Geschäftsgang habe hier im Oktober 2013 erstmals seit über zwei Jahren wieder einen positiven Wert erreicht. Fast zwei Drittel der Betriebe hätten die Geschäftslage Ende Jahr als befriedigend eingestuft, ein Viertel habe sie als gut bezeichnet. 13 Prozent hätten von einer schlechten Lage gesprochen.

Im Baugewerbe ging der Auftragsbestand im vierten Quartal zwar saisonbedingt zurück, doch liefen die Geschäfte weiterhin gut. Zwei Drittel der Bauunternehmen stuften die Geschäftslage als gut ein, ein knappes Drittel als befriedigend.

Anders sieht es im Gastgewerbe aus, wo sich keine Entspannung abzeichnet. Ein Drittel der Hoteliers klagte Ende Jahr über eine schlechte Geschäftslage, nur jede sechste stufte diese als gut ein. Von einer befriedigenden Situation sprach die Hälfte der Hoteliers. Auch die Wirte berichteten im Vergleich mit dem Vorjahr häufiger über weniger als über mehr Umsatz.

Für den Detailhandel war das Herbstgeschäft besser als im Vorjahr, das Weihnachtsgeschäft aber schlechter. 70 Prozent der Händler stuften Ende Jahr die Geschäftslage aber als befriedigend ein.

25.2.2014